Menu
Menu

DGN-Partner InterData: Gelungener eAU-Start

Zum 1. Juli ist die Übergangsfrist für die eAU endgültig ausgelaufen. Der DGN-Partner InterData Praxiscomputer GmbH berichtet von einer erfolgreichen Umstellung bei den Anwender:innen seines PVS InterARZT. Der für den Versand der eAU-Bescheinigungen erforderliche E-Mail-Fachdienst KIM habe sich dank der DGN GUSbox in den Praxen einfach einrichten lassen.

Laptop & Stethoskop - Bildquelle: Stocksnap auf Pixabay

Über 100.000 eAU erstellt

Eigentlich sind Praxen bereits seit dem 1. Oktober 2021 gesetzlich verpflichtet, AU-Bescheinigungen elektronisch an die Krankenkassen zu übermitteln. Da die erforderliche Technik vielerorts noch nicht bereitstand, galt bis Ende Juni 2022 eine Übergangsregelung: Nicht ausgestattete Praxen konnten demnach weiterhin das alte Verfahren anwenden und den "gelben Schein" (Muster 1) nutzen (wir berichteten).

"Viele unserer Anwenderinnen und Anwender haben die eAU schon weit vor dem 1. Juli eingeführt", berichtet InterData-Geschäftsführer Dirk Fellenberg. Das Praxisverwaltungssystem InterARZT kommt vor allem in der KV-Region Westfalen-Lippe zum Einsatz. "Bereits vor dem Ende der Übergangsfrist waren bei uns über 100.000 eAU erstellt worden." Deutschlandweit waren es nach Angaben der gematik bislang insgesamt über 13 Millionen versendete digitale AU-Bescheinigungen (TI-Dashboard, Stand 14.07.2022).

InterData-Geschäftsführer Dirk Fellenberg

InterData-Geschäftsführer Dirk Fellenberg

Versand mit KIM

Um eAU-Bescheinigungen an die Kassen versenden zu können, benötigen Praxen eine Anbindung an KIM (Kommunikation im Medizinwesen), den sicheren E-Mail-Fachdienst in der Telematikinfrastruktur (TI). Sowohl dessen Einrichtung als auch die monatlichen Kosten werden gemäß Finanzierungsvereinbarung durch die Kassen erstattet.

Da das DGN ein zugelassener KIM-Anbieter ist, stattet InterData als TI-Partnerunternehmen seine Anwender:innen auf Wunsch mit DGN KIM aus. Der Fachdienst wird mittels des Kommunikationsrouters DGN GUSbox in das PVS InterARZT integriert. "Kunden buchen KIM dann einfach als Komponente auf der DGN GUSbox", erklärt Fellenberg. "Mit wenigen Klicks lässt sich die Wunsch-Adresse wählen und die Einrichtung von KIM ist erledigt - ganz ohne Techniker vor Ort."

Der Einsatz der DGN GUSbox hat weitere Vorteile für die KIM-Teilnehmer:innen:

  • automatisierte Zertifikatsverwaltung
  • keine Installation/Konfiguration eines zusätzlichen E-Mail-Clients erforderlich
  • Versand komfortabel direkt aus dem PVS
  • automatisches Routing des KIM-Clients an den KIM-Fachdienst

eAU: einfache Bedienung

Der Ablauf, eine eAU zu erstellen, unterscheidet sich laut Fellenberg nicht vom bisherigen gelben Schein: "Die Bedienung in unserem PVS ist identisch geblieben, beim Drucken wird dann nebenbei die eAU erstellt, signiert und gesendet." Dank der Komfortsignatur müsse nicht immer wieder die PIN eingeben werden.

"Sollte die eAU nicht gesendet werden können – was als Ausnahme zählt – so wird das sofort angezeigt und das Exemplar für die Krankenkasse auch gedruckt." Selbst die wenigen InterARZT-Anwender:innen, die bis zum Schluss mit der eAU gewartet hatten, seien begeistert, wie einfach das Ganze funktioniert. Wenn überhaupt, dann werfe der Ausdruck Fragen auf, denn ursprünglich sollten zum jetzigen Zeitpunkt ja bereits die Krankenkassen den Arbeitgeber:innen die AU digital zur Verfügung stellen. Dies ist nun für den 1. Januar 2023 geplant.

eArztbriefe und eRezept

Ein positiver Nebeneffekt: Mit der eAU hält KIM hält Einzug in die Arztpraxen und ersetzt zunehmend den Versand vertraulicher Befunde und Arztbriefe per Fax. Nach Angaben der gematik sind seit Dezember 2021 bereits 1,1 Millionen eArztbriefe mit KIM versendet worden.

"Wir freuen uns schon auf das eRezept, das demnächst in unserer KV-Region richtig startet", so Fellenberg. "Bereits jetzt haben InterARZT-Anwenderinnen und Anwender Tausende eRezepte erstellt und eingelöst. Doch noch sind es wenige Praxen, die das eRezept nutzen."

DGN Team KC

Presse-Ansprechpartnerin:

Katja Chalupka
Redaktion & Öffentlichkeitsarbeit
Niederkasseler Lohweg 185
40547 Düsseldorf
Pressekontakt

Ansprechpartner für Kunden:

DGN Support-Team
Bitte nutzen Sie auch das Informationsangebot in unserem
Support-Bereich.