Menu
Menu

Bestellfrist für TI-Ausstattung um drei Monate verlängert

Dank der heute im Bundestag beschlossenen Fristverlängerung haben Praxen jetzt bis Ende März kommenden Jahres Zeit, alle Komponenten für die Tele­ma­tik­infra­struk­tur verbindlich zu bestellen. Erst dann drohen Honorarkürzungen. Während der VPN-Zugangsdienst des DGN bereits seit Ende Oktober für die TI zertifiziert ist, soll der DGN TI Konnektor voraussichtlich noch in diesem Monat die Zulassung erhalten.

DGN TI Starterpaket

Wie die KBV-Praxisnachrichten und das Deutsche Ärzteblatt berichten, hatten die Fraktionen von CDU/CSU und SPD nach Protesten der Ärzteschaft ihren Antrag zur Verlängerung der Sanktionsfrist bei ihrer letzten Sitzung im Gesundheitsausschuss am vergangenen Mittwoch geändert. Der Antrag zur Fristverlängerung wurde heute im Bundestag mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz verabschiedet, das zum 1. Januar 2019 in Kraft treten soll.

Mehr Zeit zum Bestellen

Nach dem neuen Zeitplan müssen Arzt- und Psychotherapiepraxen bis Ende Juni 2019 an die TI angeschlossen sein und den ersten Versichertenstammdaten-Abgleich (VSDM) durchgeführt haben. Verbindlich zu bestellen die erforderliche Technik allerdings bis zum 31. März. Dies müssen die Praxen gegenüber ihrer zuständigen Kassenärztlichen Verei­nigung (KV) auch nachweisen. Der bisherige Zeitplan hatte vorgesehen, dass die notwendigen Geräte bereits bis Ende 2018 bestellt werden müssen; andernfalls wären bereits ab Januar 2019 die Sanktionen (Vergütungskürzung um ein Prozent) in Kraft getreten.

Verzögerte Zulassung der Konnektoren

Die Fristverlängerung ist auch eine Reaktion darauf, dass über lange Zeit nur ein einziger Konnektor für die TI zugelassen war. Erst im vergangenen Sommer und vorgestern kamen zwei weitere Konnektoren-Anbieter - und damit Wettbewerb - auf den Markt. Ein vierter TI Konnektor soll voraussichtlich in diesem Monat die gematik-Zulassung erhalten. Dieser Konnektor der Firma secunet ist im DGN TI Starterpaket enthalten, das in Kooperation mit verschiedenen PVS-Herstellern und Partnern angeboten wird.

Alle anderen Komponenten des DGN TI Starterpakets sind bereits zugelassen - seit Ende Oktober auch der VPN-Zugangsdienst. Insofern hofft das DGN, schon bald mit der Auslieferung seines Pakets starten zu können. Die Verlängerung der Bestellfrist um drei Monate verschafft sowohl den Praxen als auch den TI-Anbietern nun etwas Luft.

Ab Montag auf der MEDICA

Das DGN informiert ab kommenden Montag auf der Medizinmesse MEDICA über sein TI Starterpaket. Das Partnerunternehmen medisign stellt am gemeinsamen Messestand seinen elektronischen Praxisausweis (SMC-B) vor, den Praxen ebenfalls für die TI-Anbindung benötigen. Interessenten sind herzlich willkommen: Halle 15, Stand D44

DGN Team KC

Ihre Presse-Ansprechpartnerin

Katja Chalupka

Redaktion & Öffentlichkeitsarbeit
Niederkasseler Lohweg 181-183
40547 Düsseldorf

Tel.: 0211 77008-198
Mobil: 0176 57916671
Fax: 0211 77008-500
E-Mail: presse@dgnservice.de

 

Ansprechpartner für Kunden:
DGN Support-Team