DGN GUSbox ist für den Versand digitaler Muster zertifiziert

Logo KV-Connect Audit digitale Muster

Mit der DGN GUSbox lassen sich Überweisungsscheine für das radiologische Telekonsil (Muster 6) sowie Überweisungs- und Anforderungsscheine für Laboruntersuchungen (Muster 10 und 10A) per KV-Connect sicher versenden. Das Deutsche Gesundheitsnetz hat das entsprechende Audit der KV Telematik als erster Anbieter erfolgreich absolviert.

Zum Hintergrund

Die neue Anlage 2b zum Bundesmantelvertrag-Ärzte (BMV-Ä) regelt die Verwendung digitaler Vordrucke in der vertragsärztlichen Versorgung. Darin haben KBV und GKV-Spitzenverband vereinbart, dass Vertragsärzte zunächst folgende Vordrucke in digitaler Form (PDF-Format) nutzen können:

  • seit 1.4.2017: Muster 6 "Überweisungsschein" - jedoch ausschließlich, um ein radiologisches Telekonsil zu beauftragen
  • ab 1.7.2017: Muster 10 "Überweisungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen als Auftragsleistung"
  • ab 1.7.2017: Muster 10A "Anforderungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen bei Laborgemeinschaften" 

Gemäß der in Anlage 2b definierten Sicherheitsanforderungen sind die digitalen Vordrucke auf einem sicheren Weg zu übermitteln. So muss der Übertragungsinhalt während des Versands Ende-zu-Ende verschlüsselt sein und auf dem Übermittlungsweg eine elektronische Transportsignatur eingesetzt werden. Zudem ist eine eindeutige Identifizierung von Absender und Empfänger zu gewährleisten. Alle diese Anforderungen erfüllt KV-Connect, der Kommunikationsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen.

QUINCY, InterARZT und S3 sind ebenfalls zugelassen

Die KV Telematik GmbH hat einen Anwendungsdienst spezifiziert, der es ermöglicht, die digitalen Muster der vertragsärztlichen Versorgung entsprechend der Vorgaben des BMV-Ä zu übermitteln. Die DGN GUSbox ist das erste System, das die Zertifizierung "Digitale Muster" der KBV erfolgreich absolviert hat. Da die Praxissoftwaresysteme QUINCY (Frey ADV), InterARZT (InterData) sowie S3 (S3 Praxiscomputer) für den Datentransport die DGN GUSbox einsetzen, sind sie damit ebenfalls für den Versand digitaler Muster per KV-Connect zugelassen. Künftig können die Anwender dieser Systeme also direkt aus der Praxissoftware digitale Muster sicher versenden.

Quelle & weitere Informationen

Autor: Katja Chalupka / Datum: 06.06.17